Fortsetzung der Baumaßnahmen im Bauabschnitt 2 des MKII

Der Freistaat Thüringen, vertreten durch das TLUBN (Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz) setzt die baulichen Maßnahmen zur Umsetzung des Hochwasserschutzprojektes Eisenach in dem Baubabschnitt 2 des Maßnahmenkomplexes II fort. Dies betrifft den Hörselabschnitt zwischen Kasseler Straße und Fußgängerbrücke Opelsteg. Zusammen mit den Hochwasserschutzmaßnahmen werden Vorhaben der Versorgungsunternehmen TAVEE, EVB Netze GmbH sowie der TEN umgesetzt.

Voraussichtlich wird im Bereich nördlich der Hörsel, zwischen Nikolaus-Otto-Brücke und Hörselschule, begonnen. Zunächst erfolgen in der Örtlichkeit die Absteckungen. Mit den Anwohnern setzen wir uns rechtzeitig in Verbindung.

 

 

Für die infolge der Baumaßnahmen verbundenen Verkehrsumleitungen und –behinderungen bittet das TLUBN um Verständnis. In Zusammenarbeit mit der Stadt Eisenach ist das TLUBN bemüht, die unmittelbare Betroffenheit der Anwohner durch die Baumaßnahmen in den einzelnen Abschnitten so gering wie möglich zu halten.

Menü
Top
Hier erfährst Du die Grundlagen und Hintergründe zum Hochwasserschutz-Projekt in Eisenach mal etwas anders erklärt.