Hochwasserschutz für die Kläranlage in Stedtfeld

In Ergänzung zum Hochwasserschutz in Stedtfeld wird zurzeit der Deich zwischen Kläranlage und Hörsel saniert. Die Erdmassen, die noch aus den Baumaßnahmen in Stedtfeld zur Verfügung stehen und derzeit als Mieten entlang der Stedtfelder Straße zu sehen sind, werden für den Deichbau verwendet. Bis Ende Februar 2018 wurden Gehölze gefällt und das Baufeld hergestellt. Der alte Deichkörper wurde mittlerweile auf ganzer Länge umverlegt, an Engstellen werden Winkelelemente gesetzt. Zwei Sielbauwerke werden ersatzneugebaut. Zur Sicherung des Böschungsfußes des Deiches ist eine Spundwand über eine Länge von rund 300 m eingebaut worden. Als Ausgleichsmaßnahme wird die Hörsel auf landeseigenen Flächen im unmittelbaren Umfeld der Baumaßnahme aufgeweitet.

Deichaufstandsfläche, Fotoaufnahme TLUG 08/2018

Winkelelemente an Engstelle, Fotoaufnahme TLUG 08/2018

Menü
Top
Hier erfährst Du die Grundlagen und Hintergründe zum Hochwasserschutz-Projekt in Eisenach mal etwas anders erklärt.